NEUIGKEITEN
VERANSTALTUNGSKALENDER
UNSERE VERKAUFSSTELLEN
Altenberg (2)
Frauenstein, 09623 (1)
Freiberg / Sachsen (1)
Freital (1)
Geising (1)
Hermsdorf /Erzgeb. (1)
Krupka-Bohosudov (1)
Kurort Seiffen/Erzgeb., 09548 (1)
Marienberg/Erzgeb. (1)
Neuhausen / Erzgeb. (2)
Olbernhau, 09526 (1)
Prag (4)
Radebeul (1)
Rechenberg-Bienenmühle (3)
Rechenberg-Bienenmühle OT Clausnitz (1)

Teplitzer Verein (Teplický spolek) eröffnet


Gegründen am 19. Februar 2021 von 21 Gründungsmitgliedern


Am Freitag, den 19. Februar 2021 wurde von 21*) Gründungsmitgliedern der Teplitzer Verein (Teplický spolek) eröffnet.

Der neue Verein geht aus dem Konzept des Georgendorfer Vereins (Českojiřetínský spolek) hervor, der in diesem Jahr 10 Jahre seiner erfolgreichen Tätigkeit in der Region feiert. Beide Vereine knüpfen lose an die Tätigkeit des Nordböhmischen Gebirgsvereins-Verbandes an,
der 1882 in Karlsbad gegründet wurde, seit 1885 seinen Sitz in Brüx und Oberleutensdorf und 1887 in Teplitz hatte. Diesen Verband von Vereinen hat das Interesse an dem historischen und kulturellen Erbe der Region verbunden, aber auch der Naturreichtum und Tourismus und nicht zuletzt ein Interesse an der Unterstützung der hiesigen Wirtschaft.

Eines der Projekte, das den neuzeitlichen Verein mit dem historischen Verband verbindet, ist der Titel „Erzgebirgs-Zeitung“ (Krušnohorské noviny), eine heimatkundliche Zeitschrift für das Erzgebirge und Böhmische Mittelgebirge, die den Nordböhmischen Bergvereins-Verband mit seiner Redaktion in Teplitz-Schönau bis zum Jahre 1943 protegiert hat. Um die erneute Ausgabe dieser historischen Zeitschrift kümmert sich zusammen mit seinem sächsischen Partner – Heimatgeschichtsverein Rechenberg-Bienenmühle – der Georgendorfer Verein. Der Teplitzer Verein wird sich nun an diesem Verlagsprojekt beteiligen.


                                                                              


Zu den Gründungsmitgliedern des neuen Teplitzer Vereins gehört Hana Truncová (96 Jahre), Ehrenbürgerin der Stadt Teplitz und Zeitzeugin der historischen Redaktion der Erzgebirgs-Zeitung – als Studentin des letzten Chefredakteurs und Professors an der Handelsakademie Dr. Gustav Müller in Teplitz-Schönau. Ein weiteres, öffentlich tätiges Gründungsmitglied des Vereins ist Gerhard Tschunko, Ehrenvorsitzender der Bergsteigersparte TJ Lokomotiva Teplice, Teilnehmer an der Expedition nach Spitzbergen (1968), bei der einer der erreichten Gipfel gerade nach der Stadt Teplitz benannt wurde. Die Gründungsmitglieder haben ein breites Generationsspektrum, das jüngste Gründungsmitglied des Vereins ist 17 Jahre alt.

Als Vorsitzende des neugegründeten Teplitzer Vereins wurde Eva Kardová aus Moldau gewählt, die sich lange Jahre für die Erhaltung und Entwicklung des Teplitzer Semmerings (Moldauer Bahn) einsetzt. Im Vereinsrat arbeitet sie u.a. mit Dagmar Lechová zusammen, deren Familie Dykast aus Teplitz seit dem 19. Jahrhundert das beliebte Bahnhofs-Restaurant in Moldau geführt hat, das noch vor einiger Zeit in Betrieb war. Eines der Ziele des neuen Vereins ist die Unterstützung der Bemühungen des Stiftungsfonds „Teplitzer Semmering / Moldauer Bahn“, der als Koordinator für einen Wiederanschluss der Moldauer und Freiberger Eisenbahn aktiv ist.

Der Teplitzer Verein möchte bei seiner heimatkundlichen Tätigkeit an die Arbeit derjenigen Persönlichkeiten erinnern, die zur Wiederbelebung und Entwicklung der Region beigetragen haben. Das erste dieser Projekte wird dem aus Ossegg stammenden Priester P. Benno Beneš gewidmet sein.

In ihren Statuten nahm der Teplitzer Verein ein Wappen an, das lose auf dem historischen Wappen der Stadt Teplitz basiert (in einem blauen Schild unter einem goldenen Feld mit drei blauen Wellenpfählen ist ein rot gebundenes Prankenkreuz in einer goldenen Schale). Autor des Emblems ist der Heraldiker Jan Tejkal


Vereinssitz: Teplice-Šanov, ul. Svatopluka Čecha 1362/9

E-mail: teplice@krusnohori.cz




*) Bei der Eröffnungssitzung war eine Mindestanzahl an Gründungsmitgliedern anwesend, wobei die staatlichen Vorschriften gegen Covid-19 eingehalten wurden. Die anderen Gründungsmitglieder wurden digital zur Eröffnungssitzung eingeladen.

Copyright ©: Českojiřetínský spolek - spolek pro oživení Krušnohoří (2016-2021)