NEUIGKEITEN
VERANSTALTUNGSKALENDER
UNSERE VERKAUFSSTELLEN
Altenberg (2)
Frauenstein, 09623 (1)
Freiberg / Sachsen (1)
Freital (1)
Geising (1)
Hermsdorf /Erzgeb. (1)
Krupka-Bohosudov (1)
Kurort Seiffen/Erzgeb., 09548 (1)
Marienberg/Erzgeb. (1)
Neuhausen / Erzgeb. (2)
Olbernhau, 09526 (1)
Prag (4)
Radebeul (1)
Rechenberg-Bienenmühle (3)
Rechenberg-Bienenmühle OT Clausnitz (1)

IV. symbolischer Lückenschluss der Freiberger / Moldauer Bahn


Zur Unterstützung der Initiativen für einen realen Lückenschluss zwischen Holzhau und Moldava sind wieder Menschen beiderseits der deutsch-tschechischen Grenze zum IV. symbolischen Lückenschluss eingeladen, diesmal am 20. August 2022 nach Osek.

Am 20. und 21. August findet in Osek das traditionelle Stadtfest mit der Wallfahrt, die im Kloster Osek eine 500jährige Tradition hat, statt. Das Stadtfest trägt dieses Jahr den Titel „Ossegger Schienenwallfahrt“.

Speziell für den Samstag den 20. August 2022 werden die Eisenbahnlinien aus Moldava (Staatsgrenze), Most und Teplice nach Osek mit Sonderzügen verstärkt.

Die „obere“ Bahn, mit dem Bahnhof „Osek město“, verband die Stadt Osek bis 1945 mit der Bergstadt Freiberg und Nossen (Kloster Altzella). Deshalb wurden die beiden Klöster (Osek/Altzella) zum Hauptmotiv des IV. symbolischen Lückenschlusses durch das Welterbe Montanregion Erzgebirge bestimmt.


Die „untere“ Bahn, mit dem Bahnhof „Osek“ verbindet die Stadt mit Teplice und mit Litvínov, Most und Chomutov. Mit dem Programm am unteren Bahnhof möchten die Organisatoren für die Initiative zum Erhalt des Bahnhofgebäudes werben. Auf dieser Bahnstrecke wird am Samstag der historische Zug mit einer Dampflok eingesetzt.

In Vorbereitung ist die III. Lückenschlusskonferenz in Teplitz, die im Oktober 2022 stattfinden wird. Auf dieser Konferenz wird die langersehende Machbarkeitsstudie des Sächsischen Wirtschaftsministerium durch Staatsminister Martin Dulig (SPD) vorgestellt werden. Die Ergebnisse werden mit allen Anliegerbürgermeistern, weiteren Politikern, Fachleuten aus der Region sowie mit den Vertretern des Europaparlaments beraten.



Copyright ©: Českojiřetínský spolek - spolek pro oživení Krušnohoří (2016-2022)