NEUIGKEITEN
VERANSTALTUNGSKALENDER
UNSERE VERKAUFSSTELLEN
09526 Olbernhau (1)
09548 Kurort Seiffen (1)
09548 Kurort Seiffen/Erzgeb. (1)
09623 Frauenstein (1)
09623 Rechenberg-Bienenmühle (1)
Altenberg (2)
Freiberg / Sachsen (1)
Freital (1)
Hermsdorf / Erzgeb. OT Neuhermsdorf (1)
Hermsdorf /Erzgeb. (1)
Krupka-Bohosudov (1)
Marienberg/Erzgeb. (1)
Neuhausen / Erzgeb. (2)
Prag (4)
Radebeul (1)
Rechenberg-Bienenmühle (2)
Rechenberg-Bienenmühle OT Clausnitz (1)

Hana Truncová zur Ehrenbürgerin der Stadt Hořice ernannt

Zeitzeugin der Redaktion der historischen „Erzgebirgs-Zeitung“ und aktives Mitglied unseres Redaktionsteams wurde ausgezeichnet. 

Frau Hana Truncová, geb. John – eine Zeitzeugin der Redaktion der historischen "Erzgebirgs-Zeitung“ und aktives Mitglied unseres Redaktionsteams erhielt am Mittwoch den 6. Februar 2019 die Auszeichnung der malerischen Stadt im Vorland des Riesengebirges, wo sie derzeit wohnt.


Hana Truncová, geboren im Jahre 1924 in Teplitz-Schönau in einer gewerbetreibenden Familie, besuchte die Handelsakademie in Teplitz-Schönau, ab 1945 war sie teils beschäftigt bei einer Baufirma, außerdem half sie ihrem Vater im Gewerbe. Später arbeitete sie in den
Teplitzer Bädern. Im Juni 1951 wurde sie inhaftiert, im November 1951 vom Staatsgericht in Prag verurteilt wegen Hilfe bei nicht bewilligten Grenzübergängen und wegen staatsfeindlichen Flugblättern, zu einer Strafe von 13 Jahren nach dem Gesetz Nr. 231/1948 wegen Staatsverrat und Spionage, zum Verlust der Bürgerrechte, Konfiskation des Eigentums und zur einer Geldstrafe. Entlassen wurde sie im Jahre 1960 zu weiteren acht Jahren auf Bewährung.

Frau Truncová war eine Schülerin des letzten Chefredakteures der historischen "Erzgebirgs-Zeitung“ Dr. Gustav Müller.


Foto: https://jicinsky.denik.cz/zpravy_region/obrazem-hana-truncova-cestnou-obcankou-a-jana-sieberova-osobnosti-horic-20190207.html

Foto (Homepage): Jiří Škaloud, Erzgebirgs-Zeitung

Copyright ©: Českojiřetínský spolek - spolek pro oživení Krušnohoří (2016-2018)
Administrace